• Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • Weiß iTunes-Symbol
  • Weiß Spotify Icon

2019 - Uwe von Grafenstein, Siegfriedstrasse 8, 80803 München

Email: uwe@uwevongrafenstein.de

Impressum & Datenschutz

  • Uwe von Grafenstein

MEHR MOTIVATION UND SELBSTWERTGEFÜHL

Hast du große Ziele und möchtest ein Leben aufbauen, das dich wirklich glücklich macht? Weisst du aber manchmal nicht so genau, wie du dahin kommen sollst und wie du deine Motivation auch in schwierigen Zeiten behalten kannst? In diesem Artikel beantworte ich drei Fragen, die mir aus der Community gestellt wurden. Von echten Menschen, die echte Ziele haben.




FRAGE #1: Wie kannst du Motivation, die du von außen bekommen hast – also zum Beispiel durch ein Seminar – so verankern, sodass du sie auch nach dem Event noch für dich nutzen kannst?



Meine Antwort:

Das kannst du nicht. Wenn du zu so einem Event gehst, dich dort von der Energie anstecken lässt und das Gefühl bekommst, du kannst alles schaffen, dann ist das klasse! Aber es wird dir maximal 48 Stunden lang wirkliche Motivation verleihen.

Du kannst nicht etwas, was dir von außen gegeben wurde, benutzen um etwas, was in deinem Inneren ist – deine persönlichen Ziele – zu erreichen. Dafür brauchst du intrinsische Motivation.


Was bringen dir also solche Seminare?

Wenn du ein gutes Seminar besuchst, dann wirst du dort lernen wie du deine intrinsische Motivation erweckst und zwar nachhaltig. Die kann dir niemand mehr nehmen, wenn du sie einmal gefunden hast.


Die effektivste Übung dafür, die ich kenne: Nimm dir einen Stift und Papier und dann schreibe in allein Details auf, wie dein perfekter Tag aussieht. Stell dir vor, es gibt keine Grenzen: Dieser perfekte Tag darf alles beinhalten, was du dir ausmalen kannst. Am besten schließt du die Augen und versetzt dich in die Situation hinein: Wie fühlst du dich, wenn du morgens wach wirst? Wo bist du? Wer ist bei dir?


Als ich diese Übung zum ersten Mal gemacht habe, hatte ich am Ende vier DIN A4 Seiten vollgeschrieben.


Und vor allem wusste ich endlich, wo meine Reise hingeht.

Wenn du dieses Bild von deinem perfekten Tag wirklich vor dir siehst, dann brauchst du keine externe Motivation mehr. Dann hast du dein größtes intrinsisches Motivationspotential gefunden und kannst immer darauf zugreifen, wenn du mal in einer schwierigen Phase bist.

Viele Menschen sind erstmal überfordert mit dieser Übung.


Warum? Weil sie sich selbst nicht als wertvoll genug sehen, um sich diese Wünsche überhaupt erlauben zu können. Sie glauben, sie haben das gar nicht verdient.

Dein Selbstwert spielt eine wichtige Rolle und wenn du auch zu denjenigen gehörst, die sich ihre größten Träume nicht so richtig erlauben können, dann lies unbedingt noch die nächste Frage...




FRAGE #2: Wie kannst du dein Selbstwertgefühl steigern?


Meine Antwort:

Die beste Methode um deinen Selbstwert anzuheben ist, dir immer wieder selbst zu beweisen, dass du großartig bist.


Wie beweist du dir das?


Indem du dir kleine Ziele setzt, die du auf jeden Fall erreichst. Und das am besten täglich.

Das kann für jemanden der im Vertrieb arbeitet so aussehen: „Ziel für heute → Ich rufe drei Personen mehr an als gestern.“


Das ist ein Ziel, dass definitiv erreichbar ist. Und wenn du es dann erreicht hast, hast du ein Erfolgserlebnis. Dieses Gefühl von Erfolg hat zwei positive Effekte:

  • Es stärkt dein Selbstwertgefühl

  • Es hebt deine Motivation und lässt dich am nächsten Tag noch mehr machen


Probiere doch mal Folgendes aus: Schreibe dir eine Woche lang für jeden Tag drei solche kleinen Ziele auf:

  1. Eins für dein Business / deinen Job,

  2. eins für dein Familienleben / deine Beziehung

  3. und eins für deine Gesundheit / deine Fitness.


Am Abend schaust du dann, ob du deine Ziele erreicht hast und achtest darauf, wie du dich damit fühlst.


Wie steht es um dein Selbstwertgefühl?

Das Erreichen dieser kleineren Ziele wird automatisch dazu führen, dass du dir größere Ziele setzt. Denn du hast dir selbst bewiesen, dass du „es“ schaffen kannst. Dass du deine Ziele erreichen kannst.


Ich habe früher Kampfsport gemacht und mein Lehrer hat mir Folgendes mitgegeben: Wenn du die Nase deines Gegners treffen willst, dann ziele nicht auf die Nase selber – stell dir vor, du willst mit deiner Faust durch seinen ganzen Kopf durchschlagen und hinten wieder herauskommen.


Welchen Effekt hat das und wie kannst du ihn auf deine Ziele übertragen?


Wenn dein Ziel zum Beispiel ist, 10.000 € im Monat zu verdienen und du konzentrierst dich auf diese 10.000 €, dann landest du eher bei 5.000 – 6.000 €. Oder anders gesagt: Wenn du auf die Nase zielst, dann wird dein Schlag nicht genügend Kraft haben, um wirklich etwas auszurichten.


Wenn du dir stattdessen 50.000 € pro Monat als Ziel setzt, oder dir vornimmst, durch den gesamten Kopf deines Gegners durchzuschlagen, dann werden deine Aktionen – dein Schlag – so viel mehr Power haben und du erreichst ein Vielfaches von dem, was du ursprünglich angepeilt hattest. Zum Beispiel 20.000 € pro Monat oder eben das K.O. Deines Gegners.



Die komplette Podcast Episode wie immer hier bei iTunes oder hier direkt im Browser anhören.


Alle Erkenntnisse in Kürze:


  1. Externe Motivation hält nicht länger als 48 Stunden an

  2. Du brauchst intrinsische Motivation, um wirklich etwas zu bewegen

  3. Die Übung „Dein Perfekter Tag“ hilft dir, deine Ziele zu erreichen

  4. Dein Selbstwertgefühl steigt, wenn du dir selbst zeigst, dass du großartig bist

  5. Setze dir täglich kleine Ziele, die du auf jeden Fall erreichen kannst

  6. Ein höherer Selbstwert führt dazu, dass du auch große Ziele erreichst