• Uwe von Grafenstein

ALLE ZAHLEN & EINNAHMEN AUS 4 MONATEN PODCAST

Tacheles: Kannst du mit einem Podcast auch Geld verdienen? Und wie oft wird so ein Podcast herunter geladen? Alle Antworten hier in diesem Artikel:




Platz 2 in den iTunes Wirtschafts-Charts


Im Februar 2019 habe ich meinen Podcast #Happylist gestartet und vier Monate danach das erste Fazit gezogen. So lange wollte ich mir Zeit geben, bevor ich überhaupt irgend etwas bewerte und daraus Schlüsse ziehe.


Und was soll ich sagen: Ich bin überwältigt - auch weil ich auf Platz 2 der Wirtschafts-Charts bei iTunes gekommen bin. Und weil ich immer das weiter gebe, was ich selbst gelernt und erfahren habe, reiche ich dieses Wissen jetzt an dich weiter:


So kommst du in die Top10 bei den iTunes Wirtschaft-Charts:

  1. Überlege dir ein Thema, das du wirklich beherrschst

  2. Konzentriere die auf EIN Thema bzw. einen NUTZEN für deine Zuhörer

  3. Starte mit mindestens 3-5 vorproduzierten Episoden (Hörer wollen sofort mehr von dir, wenn ihnen gefällt, was sie von dir bekommen)

  4. Wähle einen knackigen und Interesse schaffenden Titel aus

  5. Gestalte dein Cover so, dass es auch in kleinster Ansicht gut erkenn- und lesbar ist

  6. Es existieren noch dutzende weitere effektive Tipps - höre dir dazu den Podcast an oder schau das Video auf YouTube (oder hier unter dem Artikel)




35.000 Audio Downloads und 60.000 Minuten auf YouTube


Wenn ich mir schon den Aufwand mache, zwei Episoden pro Woche für meinen Podcast aufzunehmen, dann lasse ich doch einfach auch noch eine einfache DSLR-Kamera mitlaufen und verwerte das Video-Material als eigenständige Lang-Form auf z.B. YouTube oder als Teaser auf Facebook, Instagram, LinkedIn und Twitter.


Zum Teil habe ich auch einfach nur mein Smartphone zum Aufzeichnen des Videos genutzt. Alles, was du hast, kannst du später bei Bedarf verwenden. Also nimm alles mit an Material und entscheide später ob und wie du es verwenden magst.





Umsatz im mittleren fünfstelligen Bereich


Nein: Mit Podcasts selbst verdienst du in der Regel kein Geld. Außer du implementierst dort externe Werbekunden (dafür musst du allerdings eine größere Reichweite nachweisen) oder du versteckst deinen Podcast hinter einer sogenannten Bezahlschranke, so dass Hörer dafür zahlen müssen (existiert in Deutschland noch nahezu null).


ABER JA: Ich habe mit meinem eigenen Podcast in nur vier Monaten einen mittleren fünfstelligen Umsatz erzielt - obwohl #HAPPYLIST nie als Business geplant war.


Wie habe ich das gemacht?


  • Ich bin sichtbar geworden

  • Menschen haben mich beobachtet

  • Ein paar dieser Interessenten wollten eine ähnliche Sichtbarkeit

  • Manche wollten mit mir zusammen arbeiten

  • Einige haben mich über den Podcast bereits gut kennen gelernt und wollten von meinen unternehmerischen Erfahrungen profitieren

  • Ich spreche nur über Dinge, dich ich selbst erreicht habe - also habe ich diese Menschen beraten

Überlege dir, wie dein Leben und dein Einkommen aussehen könnte, wenn du auch eine "24/7-Kommunikations-Maschine" aufgebauten würdest, die Tag und Nacht für dich arbeitet - auch wenn du gerade schläfst oder im Urlaub bist.





Triff großartige neue Menschen und lerne von ihnen


Ich freue mich natürlich über jede weitere Einkommens-Säule in meinem Leben und den Erfolg meines Podcasts. Aber das Wertvollste und Interessanteste daran sind die Menschen, die ich dadurch kennen lernen durfte z.B.:

  • die Weltmeister der Mental-Magie

  • einen Natural Bodybuilding Weltmeister

  • den zweifachen Unternehmer des Jahres

  • den Gründer der größten Unternehmer-Messe Europas

  • und ganz normale Menschen, die eine wertvolle Geschichte zu erzählen haben

Und das Beste daran: Ich darf von ihnen allen lernen und sie in meinem Umfeld begrüßen. Schon das allein sollte dich bei der Entscheidung beflügeln, deinen eigenen Podcast zu starten ;)


Wann erzählst du deine Geschichte und stellst uns spannende Charaktere aus deinem Leben vor?



Der komplette Podcast zu diesem Artikel steht hier für dich bei iTunes oder direkt im Browser bereit



Meine Erfahrungen für dich zusammen gefasst:

  1. Du kannst mit einfachen Strategien in die Top10 bei iTunes kommen

  2. Fokussiere dich auf EIN Thema in dem du dich gut auskennst

  3. Nimm immer auch das Video mit auf für eine sinnvolle Zweitverwertung

  4. Lasse dich von potenziellen Kunden und Partnern finden

  5. Lerne von großartigen Menschen, die in dein Leben kommen werden






  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • Weiß iTunes-Symbol
  • Weiß Spotify Icon

2020 - Uwe von Grafenstein, Siegfriedstrasse 8, 80803 München

Email: uwe@uwevongrafenstein.de

Impressum & Datenschutz